(placeholder)

Katholische Pfarrgemeinde

Weitere Links

Intro mit Glocken

St. Georg Obertraubling

Neuer Kirchenführer - Kirchen in der Pfarrei Obertraubling

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Der Kirchenführer kann nach den Hauptgottesdiensten sowie im...

Kirchencafé am Samstag, 22. Dezember

Sonntag, 2. Dezember 2018

Das Kirchencafé am Samstag, 1. Dezember 2018 im Anschluss an...

Rorate im Advent: 4., 11. und 18. Dezember

Samstag, 1. Dezember 2018

Rorate im LichterscheinAlle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen...

Flyer der Pfarrgemeinde

Donnerstag, 29. November 2018

Besuchsdienste

Donnerstag, 29. November 2018

Im Krankenhaus: Ich war krank und ihr habt mich besucht…“ (Mt...

Pfarrgemeinderat - Kurzprotokoll Sitzung 21. Nov. 2018

Freitag, 23. November 2018

Aktuelles/PlanungenEinkehrwochenende des Pfarrgemeinderates:...

MMC Bezirkskonvent am 20. Januar 2018

Maria, Königin des Friedens!

Gebetswoche für die Einheit der Christen - 23. Januar 2018

Eine gesprengte Kette war Symbol für den Gottesdienst zur Einheit der Christen.

Die Materialien zur Gebetswoche wurden in diesem Jahr von den Kirchen in der Karibik vorbereitet.

Als Christoph Kolumbus 1492 die Karibik betrat, brachte er neben Unterdrückung und Sklaverei auch das Christentum in die „Neue Welt“.


Die Bibel spendete den Unterdrückten Trost und Hoffnung, denn Gott hatte das Volk Israel aus der Sklaverei befreit und durch das Schilfmeer geführt.

Glauben wir auch heute, dass Gott frei machen will?


Frei machen von dem, was uns knechtet und bindet? –

Frei machen von Ausgrenzung und Diskriminierung, untergrabener Menschenwürde, Selbstsucht und Habgier?

Im Vertrauen darauf können sich Ketten der Versklavung lösen und es kann ein neues Band der Liebe und Gemeinschaft wachsen in unseren getrennten christlichen Kirchen und unter allen Menschen.

(placeholder)

Deine rechte Hand, Herr, ist herrlich an Stärke (Ex 15, 6)

Darstellung des Herrn - Mariä Lichtmess - 2. Februar 2018

(placeholder)

Vierzig Tage nach Heilig Abend feiert die Kirche seit der Liturgie-Reform das Fest Darstellung des Herrn. Früher hieß es Mariä Lichtmess und war das Ende der Weihnachtszeit.

Die Heilige Familie erfüllte mit ihrem Gang in den Tempel, was das Gesetz vorschrieb: Die Reinigung der Mutter, die Weihe des Erstgeborenen an Gott und seine Auslösung durch eine Opfergabe.

Der greise und lebenserfahrene Simeon erkennt in dem kleinen Kind, das Maria und Josef in den Tempel bringen, den Messias. Freude durchdringt ihn, denn das Licht der Welt, das für jeden Menschen leuchtet, durfte er sehen. Friede kehrt in sein Herz ein.  

Legen wir getrost unser Leben in Gottes Hände und schauen das Heil!

Aschermittwoch - Beginn der österlichen Fastenzeit

Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst. – vgl. Gen 3, 19


(placeholder)
(placeholder)

50 Jahre Pfarrei Burgweinting

18. Februar 2018

(placeholder)

Ökum. Kreuzweg der Jugend

#beimir - 26. Februar 2018

Jesus ist da, er trägt unser Kreuz und macht es zu seinem Kreuz. Er ist da, bei mir. Mit ihm kann ich das Kreuz in meinem Leben tragen, mit ihm kann ich die Kreuze für andere Menschen leichter machen.

Jesus bei mir - daran will ich mich halten.

(placeholder)

Wonach richtest Du Dich?

Vorbereitung zur Firmung

am 4. März 2018

(placeholder)

Palmsonntag, 25. März 2018

Die Karwoche beginnt!


Der Palmsonntag erinnert an den Einzug  Jesu in Jerusalem.

(placeholder)

Karfreitag - Jesus stirbt am Kreuz

Gründonnerstag - Einsetzung der Eucharistie

Die Nacht vor seinem Tode

Liebt einander, wie ich euch geliebt habe!

In der Hl. Eucharistie verschenkt Jesus sich an uns bis zum Tage seiner Wiederkunft.

Wir empfangen die Hl. Kommunion daher stets ehrfürchtig und dankbar.

Mit solcher Liebe, mit der er für uns sein Leben geben wird, sollen auch wir einander lieben und so sein Gebot der Liebe erfüllen.

(placeholder)

Im Garten Gethsemane:


Wachet und betet!

(placeholder)

Jesus gibt sein Leben für unsere Missetaten und unsere Unterlassungen.


Dunkelheit!      Nacht!      Tod!


Kommt lasset uns anbeten!

(placeholder)

Im Dunkel dieser Nacht erwächst Hoffnung!

Das Grab ist leer.

Er ist auferstanden!

Lumen Christi – Christus, das Licht.

Deo gratias – Dank sei Gott!

Jesus lebt, der Gottmensch

siegt über den Tod.   Halleluja!

Osternacht - Jesus lebt, das Grab ist leer

Aktuelles

Home

(placeholder)

Gemeinsame Romfahrt der Pfarreien Obertraubling und Burgweinting

Zum 50-jährigen Bestehen der Pfarrei Burgweinting St. Franziskus, die bis 1968 zur Pfarrei St. Georg in Obertraubling gehörte, unternahmen 36 Personen aus der Pfarrei Burgweinting und Obertraubling zusammen mit Pfarrer Franz Ferstl und Pfarrer Helmut Brunner vom 3. bis 7. April 2018 eine gemeinsame Romfahrt.

Auf dem Programm ....weiter


Fotos: Dr. Daniel Moder

(placeholder)

Erstkommunion 22. April 2018

18 Kinder aus der Klasse 3 c haben am Sonntag, 15. April 2018, zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen. Mit verschiedenen Gottesdiensten, in Tischgruppen und im Religionsunterricht haben sie sich auf das große Glaubensfest vorbereitet. Der Erstkommuniongottesdienst stand unter dem Motto “Jesus unser Weg“. In der Heiligen Kommunion dürfen...

....weiter

Erstkommunion 15. April 2018

(placeholder)

30 Kinder aus den Klassen 3a und 3b haben am Sonntag, 22. April 2018, zum ersten Mal die die Heilige Kommunion empfangen. Der Erstkommuniongottesdienst stand unter dem Motto „Jesus unser Weg“. Jesus zeigt den Menschen den Weg zu einem erfüllten und glücklichen Leben. In der Heiligen Kommunion begegnen wir Jesus selbst, der uns im Herzen immer wieder...

....weiter

Gottesdienst zum Patrozinium und Georgsempfang

Am Montag, 23. April 2018, wurde mit einem festlichen Gottesdienst das Kirchenpatrozinium gefeiert. Der Kirchenchor sang unter Leitung von Marcus Weigl die „Messe breve von Leo Delibes“, die von einem Bläserquartett und Frau Irene Noack an der Jann-Orgel begleitet wurde.

Der Gottesdienst wurde vom neuen Pfarrgemeinderat mitgestaltet.


....weiter

(placeholder)
(placeholder)

"Seid Feuer und Flamme für Christus" - Firmung am 12. Mai 2018

"Seid Feuer und Flamme für Christus", mit diesen Worten ermutigte Hwst. Abt Thomas Freihart OSB vom Kloster Weltenburg 48 junge Menschen aus den Pfarreien Obertraubling und Wolkering/ Gebelkofen zum Einsatz für ein Leben aus dem Glauben.

Die jungen Christen hatten sich seit Monaten engagiert in verschiedenen Projekten und Gruppenstunden, im Gestalten

....weiter

Zwei neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Obertraubling

(placeholder)

In einem festlichen Gottesdienst mit Fahnenabordnungen gedachte die Freiwillige Feuerwehr  Obertraubling  der verstorbenen Mitglieder. Anschließend zog

....weiter

(placeholder)

Pfingsten am 20. Mai 2018

Am Pfingsttag – 50 Tage nach Ostern und 10 Tage nach Christi Himmelfahrt - werden die Jünger vom Heiligen Geist in ihrem Osterglauben ermutigt und treten aus der Verborgenheit an die Öffentlichkeit. Sie geben Zeugnis von Jesus Christus und seiner Kirche  - das österliche Heilswerk wird vollendet.


Atme in uns, Heiliger Geist!

(placeholder)

Christi Himmelfahrt mit Flurprozession am 10. Mai 2018

So spricht der Herr:

Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern.

Ich bin bei euch bis zum Ende der Welt.

Mit der Himmelfahrt Jesu beginnt ein neuer, entscheidender Schritt: Der Messias tritt seine Herrschaft an und besteigt seinen Thron im Himmel; er sitzt zur Rechten des Vaters. Nun soll allen Menschen - der ganzen Welt - Christi Botschaft verkündet und so die Menschheit in die Entscheidung gerufen werden.

(placeholder)

Dreifaltigkeitssonntag am 27. Mai 2018 - St. Michael Oberhinkofen

An diesem Hochfest wird uns der dreifaltige Gott vor Augen gestellt:

der Vater – von dem unser Leben ausgeht;

der Sohn – der uns erlöst hat und einen neuen Anfang ermöglicht;

der Heilige Geist – der belebt und unsere Kirche durch die Zeit begleitet.

Lassen wir den dreifaltigen Gott in unser Leben, damit er es vollende!

Mit Maria zu Jesus Christus - Altöttingwallfahrt 2018

(placeholder)

Am Mittwoch, 23. Mai 2018, machten sich 66 Pilger zusammen mit Pfarrer Helmut Brunner auf den Weg nach Altötting. In der neu gestalteten Bruder-Konrad-Kirche feierten sie den Pilgergottesdienst. Pfarrer Brunner führte den Pilgerinnen und Pilgern das schöne Glaubens-Zeugnis der Gottesmutter Maria und des heiligen Bruder Konrad vor Augen. Es ist ein Glaube, der den Menschen mit einer tiefen Freude erfüllt, auch wenn der Lebensweg manchmal schwierig ist.

....weiter

(placeholder)

Ehrenbürgerwürde und Verdienstmedaille für die Ehrwürdigen Schwestern

In einem feierlichen Festakt im Gasthof Stocker am 29. Mai 2018 wurden an Ehrwürdige Schwester M. Reinlindis die Verdienstmedaille der Gemeinde Obertraubling und an Ehwürdige Schwester M. Caritas die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Obertraubling verliehen.

....weiter

(placeholder)

Fronleichnamsprozession in St. Georg Obertraubling - 31. Mai 2018

Nach der festlichen Eucharistiefeier – der Begegnung mit dem Auferstandenen – geht es von der Kirche hinaus auf die Straße. Es geht dorthin wo Normalität stattfindet, wo Menschen arbeiten und leben, wo man Licht- und Schattenseiten antrifft. Ein Gehen und Stehen ist es.

....weiter

(placeholder)

Fronleichnamsprozession in St. Peter Niedertraubling - 3. Juni 2018

„Caritas Christi urget nos – Die Liebe Christi drängt uns.“

(placeholder)

Am Sonntag, 1. Juli 2018, feierte Schwester Maria Caritas Zimmermann ihr 60-jähriges Professjubiläum mit einem Festgottesdienst, der vom Kirchenchor gestaltet wurde.

Prälat Hermann Hierold, Prof. Dr. Dr. Konrad Czech, Pfarrer Franz Ferstl, fünf Mallerdorfer Schwestern, Verwandte und zahlreiche Pfarrangehörigen kamen...

....weiter


MZ-Bericht von Karl Matok

Ministrantenaufnahme

Mutig wie Tarzisius, der Schutzpatron aller Ministranten, haben sich heuer wieder insgesamt 10 Kinder aus den 3. Klassen für den Dienst als Ministrant/in entschieden.

....weiter

(placeholder)

Ministrantenwallfahrt nach Rom

(placeholder)

Das Wort Gottes verständlich und deutlich an die Gemeinde weiterzugeben, ist eine Hauptaufgabe der Lektoren und Lektorinnen. Viele Jahre haben Frau Luise Schwarzer und Frau Lorena Stockmeier diesen Dienst gerne und zuverlässig übernommen. Pfarrer Brunner bedankte sich im Namen der Kirchengemeinde Oberhinkofen herzlich...

....weiter

(placeholder)

Ministrantenwochenende

32 Ministranten aus dem gesamten Pfarrgebiet erlebten ereignisreiche Tage in der Jugendbildungsstätte Kloster Ensdorf. Neben Stockbrot am Lagerfeuer und dem Daumendrücken beim WM-Spiel waren viele Aufgaben spielerisch in verschiedenen...

....weiter

(placeholder)

Lektorenverabschiedung in Oberhinkofen

Im Rahmen der Vorabendmesse am 28. Juli 2018 segnete Pfarrer Helmut Brunner die 14 Wallfahrer, die an der internationalen Ministranten-Romwallfahrt teilnehmen. Gemeinsam mit Gemeindereferentin Maria Handwerker haben sie sich intensiv auf diese...

(placeholder)

Dank für 35 Jahre Mesnerdienst in Oberhinkofen

Am Sonntag, 29. Juli 2018, verabschiedete Pfarrer Helmut Brunner zusammen mit der Kirchenverwaltung Oberhinkofen Frau Luise Schwarzer, die 35 Jahre zuverlässig...  

(placeholder)

Hochfest - Mariä Aufnahme in den Himmel

Das Marienfest stärkt unser Vertrauen. Wie Maria sollen wir uns Gott überlassen.  Er will uns heil machen und seine Schöpfung vollenden. Durch die tröstliche Hoffnung einmal gemeinsam mit Maria in der göttlichen Herrlichkeit zu leben, konnten wir mit Freude und Zuversicht das Fest Mariä Himmelfahrt feiern.

Danke Maria, für dein Vorbild im Glauben!

"Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat."

(placeholder)

Begrüßung von Herrn Pfarrer i.R. BGR Jakob Wiesbeck - 2. Sept. 2018

Am Sonntag, 2. September 2018, wurde BGR Jakob Wiesbeck von Herrn Pfarrer Brunner in St. Michael Oberhinkofen vorgestellt. Seit 1. September befindet er sich offiziell im Ruhestand.

Wir freuen uns auf die Gottesdienste, die wir mit ihm feiern dürfen und heißen ihn in unserer Pfarrgemeinde herzlich wilkommen.


(placeholder)

Kirchencafé mit Herrn Pfarrer i.R. BGR Jakob Wiesbeck - 15. Sept. 2018

Pfarrer BGR Jakob Wiesbeck ist inzwischen zusammen mit seiner Haushälterin Maria Dworschak gut angekommen.

Beim Kirchencafé am 15. September 2018 nach der Vorabendmesse durften wir Pfarrer Wiesbeck und seine Haushälterin in St. Georg Obertraubling  begrüßen.

(placeholder)

Pfarrwallfahrt nach Sulzbach Rosenberg - 16. Sept. 2018

Die diesjährige Pfarrwallfahrt führte zur Wallfahrtskirche „St. Anna“ auf den Annaberg bei Sulzbach-Rosenberg. Abseits von der Stadt thront die Annakirche auf dem benachbarten Berg. In der Kirche hängt u. a. eine gute Nachbildung der berühmten „Schönen Maria von Regensburg“. Die Wallfahrt zur hl. Mutter Anna lässt sich im Sulzbacher Land bereits seit der 1. Hälfte des 14. Jahrhundert nachweisen. Foto: W. Gottwald

....weiter

(placeholder)

Ensemble Hubert Velten ehrte Namensgeber - 23. Sept. 2018

(placeholder)

Zu Maria, der Schmerzhaften Mutter von Frauenbründl pilgerten über die Jahrhunderte ganze Pilgerströme.

Wallfahrtskirche Frauenbründl - 3. Oktober 2018

Auch unsere Pfarrgemeinde machte sich, wie seit vielen Jahren, wieder auf den Weg. 40 Fußwallfahrer zogen betend über Wiesen, Wald und Straßen hin zum Gnadenort. Gemeinsam mit Pfarrer Helmut Brunner feierten die Gläubigen den Wallfahrtsgottesdienst und brachten ihren Dank und ihrer Bitten zur Gottesmutter.

(placeholder)

Erntedank 2018

In diesen ersten Oktobertagen wurde Gewachsenes aus Garten, Wald und Wiese in unsere Kirchen gebracht und festlich aufgebaut. Eine Augenweide ist es diese Fülle dessen, was uns gegeben wird, zu sehen.

Das Hinschauen und Innehalten lässt erkennen, dass wir, in allem was wir sind und auch was wir haben, Beschenke sind. Nichts ist selbstverständlich und soll mit anderen geteilt werden!

....weiter

(placeholder)

Feier der Ehejubilare am 28. Oktober 2018

Eine langjährige Ehe darf mit den Jahresringen eines Baumstammes verglichen werden. Es gibt breite Ringe für feuchte, erfrischende, blühende Jahre und auch schmale Ringe für Jahre, die trocken, ernüchternd und kraftraubend waren. Der Kern – das Trauversprechen mit dem alles begann - ist stabil und trägt. Jahresringe und Kern werden durch die Rinde – die Liebe, die alles zusammenhält – umgeben. So kann der Bund fürs Leben gelingen. Als Dank für die gemeinsamen Jahre feierten die Jubilare mit Pfarrer Helmut Brunner Gottesdienst und wurden paarweise von ihm gesegnet.


Herzlichen Glückwunsch!

(placeholder)

Allerheiligen am 1. November 2018

Trauer ist zu spüren, wenn wir an Allerheiligen in der Kirche zusammenkommen. Menschen, die wir lieben, sind von uns gegangen. Unser Glaube lässt uns die schmerzliche Gegenwart ertragen.


Aus Liebe zu uns ist Jesus Christus Mensch geworden, hat den Kreuzestod erlitten und ist von den Toten auferstanden. Seine Auferstehung schenkt uns Hoffnung. Der Tod ist nicht das Ende. Es gibt eine Zukunft: Wir dürfen gewiss sein, dass unsere geliebten Verstorbenen in die Herrlichkeit Gottes geführt werden.

(placeholder)

Verabschiedung von Mesnerin Frau Mathilde Schober

Am Fest des heiligen Martin, am 11. November 2018, bedankte sich Pfarrer Helmut Brunner bei Frau Mathilde Schober, die sich seit 1977 um den Blumenschmuck in St. Martin in Piesenkofen gesorgt und seit 1999 ehrenamtlich den Mesnerdienst übernommen hat.

Frau Schober hat ihren Dienst „mit viel Liebe und Herzblut“ ausgeübt. Der prächtige Weihnachtsschmuck mit den echten Christbaumkerzen und die schönen Maialtäre werden immer in Erinnerung bleiben.

Als Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit übergab Pfarrer Brunner im Namen der Pfarrgemeinde einen Blumengruß und eine Regensburger Sonntagsbibel an Frau Schober. Mit einem kräftigen Applaus bedankte sich die Gemeinde bei der scheidenden Mesnerin.


(placeholder)

Totengedenken am 17. November 2018

Das Evangelium am 33. Sonntag im Jahreskreis enthüllt in beängstigenden Bildern die Endzeit – Apokalypse.

Jesus möchte keine Angst machen, sondern ermutigen an seinem Wort festzuhalten.

„Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen“ (Mk13,31)

Trotz aller vernichtenden und lebensbedrohlichen Kräfte der Weltkriege und auch unserer Tage sollen diese Worte täglich neu Hoffnung und Zuversicht schenken. Vergangenes können wir nicht ändern, aber aus Fehlern können wir lernen und Weichen für die Zukunft stellen.

(placeholder)

Sechs Wochen vor Weihnachten wird von Frau Gerlinde Pielmeier schon seit vielen Jahren ein Kranz aus Tannenzweigen gebunden.

Mit viel Liebe und Geduld wird er gestaltet. Jeder einzelne Zweig wird geschnitten, geschichtet und als kleines Bündel mit Draht an die bereits vorhandenen Zweige um den Ring gebunden.

Gemeinsam mit Mesner Michael Wagner wird er in die Kirche gebracht, geschmückt und am Drahtseil nach oben gezogen.


Beeindruckend groß ist er, das sieht man erst,

wenn man direkt vor ihm steht.


Der Adventkranz und das Entzünden der ersten Kerze regt

zum Nachdenken, Umdenken, Umkehren an;

hilft auf den großen Augenblick der Ankunft des Herrn und

seiner Wiederkunft vorbereiten.

Advent - Ein neues Kirchenjahr beginnt